Überlegung für eine zusätzliche Augenzeugenregelung

#21
Hallo Herbert!
Die Regelung, Foto oder Augenzeugen ist wie Du ja feststellst Eindeutig.
Du übersiehst nichts. Das Problem ist künstlich da sic eventuell jemand Aufregen möchte.
Ich nehme, seit es möglich nur die Fotoregelung.

LG
 

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#23
eine kurze Frage eines Neulings:
diese neue Regelung mit dem Foto der Quittung+Tachostand ist doch wirklich einfach und schnell-wo liegt hier ev ein Problem, dass man noch über weitere Möglichkeiten nachdenken muss?
Oder überseh ich da was?
Tanken, Foto machen,weiterfahren--das ist doch alles,oder?
lg herbert
Hallo Herbert,

exakt so ist es.. Tanken, Foto, Weiterfahren.
 
#24
Bin ganz frisch im Forum, habe bisher 2 zertifizierte und 6 noch nicht dokumentierte (3 sind jetzt gerade beantragt, endlich mal Zeit gehabt dafür) / überprüfte Fahrten.
Der letzte: BBG1500 nach San Marino hin über Brenner, rück über Gotthard war von Google mit 2416 km und 24,03 h angegeben, also mehr als knapp. Aus der Erfahrung, daß ich Schnitte von 105-110 km/h zwar hinkriegen kann, andererseits aber wegen der Probleme am Gotthardtunnel mit 30-50 min Verzögerung rechnen und der potentiellen Rigidität der Rennleitung in A/I/CH bei der Vmax Rechnung tragen mußte, habe ich mich entschieden, bei dieser Fahrt die Fotodoku auszuprobieren, darüberhinaus wollte ich eine bessere Befestigungslösung für den Magnettankrucksack (ab 180 lüpft der schon mal den Popo) ausprobieren. Beides zusammen war vom ungewohnten Handling her bis Füssen ein leichter Zeitfresser, insgesamt nach 15 Tankstopps aber eingeschliffen. Ich bin aber die ganze Zeit vollkommen entspannt gefahren, weil ich wußte, daß ich ggfs. Höhe Offenburg mit einem SS2000K geschmeidig hätte aufhören können, ohne daß der Rideversuch geplatzt wäre.
Hat zum Glück doch hingehauen, so daß ich auch auf die Augenzeugenregelung zurückgreifen könnte.

Allgemein gesprochen: Wenn ich einen Rundkurs oder A-B-A plane, kann ich zwar eine Abkürzungsvariante mitplanen, um den kleineren Ride auf jeden Fall hinzubekommen, wenn ich am Entscheidungspunkt über Zeitlimit bin, was bei einer Einfachstrecke nicht funktioniert, weil am Ende im Zweifel kein Augenzeuge aufzutreiben ist, vor allem nicht, wenn ich früher als geplant abbrechen muß. Weniger Streß mit der Fotolösung, mehr Entspannung, mehr Sicherheit. Dem individuellen Ehrgeiz nimmt das doch nichts.

Wenn ich z.B. nach Tarifa de Punto fahren will und im vorher bestellten Hotel (wenn ich des Spanischen hinreichend mächtig wäre) schriftlich um Erlaubnis und Machbarkeit von 2 Augenzeugen zum vermuteten Ankunftszeitfenster bäte, wäre ich ziemlich sicher, daß bei Ankunft außer einem gelangweilt-verschlafenen Nachtdienst kein weiterer Zeuge aufzutreiben wäre. Mit Fotos bin ich nach 23:35 h Fahrt am Strand der erste Vornesitzer ohne Streit oder habe irgendwo zwischen Murcia und Almeria meinen Frieden mit nem SS2000K und einem Schluck Sangria gemacht.

Bei aller Liebe für digitale Technik sollten wir solange wie möglich vermeiden, die Ortungsergebnisse unseres GPS-Transponders (in meinem TMAX ist so ein blödes Ding schon drin) als Ridedoku abgeben zu können oder zu müssen.