BBG2500K >2800km durch BB2500K genehmigungsfähig machen?

#1
Eine rein akademische Frage zum Verständnis des km-Limits: Sollte man (bei einer reinen Deutschlandtour, genug Budget, Vollmond, alle Bundesländer Ferien, LKW-Nachtfahrverbot und im Besitze einer zweirädrigen Boden-Luft-Rakete) in 23:59 h die Maximalgrenze von 2800 km, die lt. Regeln dann nicht mehr attestiert werden können, überschritten haben, kann ich
a) stattdessen einen BB2500K genehmigen lassen, weil der ja 36 h Zeit läßt?
b) stattdessen einen BB2500K genehmigen lassen, indem ich mir den Endbeleg erst nach 28XY km und 24:01h Reisezeit holte, also an der Endtanke einfach noch ein bißchen wartete (und damit die km auf 36 h gemittelt werden)?
c) stattdessen einen BB2500K genehmigen lassen, indem ich nach 23:59h zuhause bin, 6 h schlafe und mir dann an einer Tanke nach 29:59h "offizieller" Reisezeit den Endbeleg holte (und damit die zeitliche Lücke zwischen vorletztem und letztem Beleg unerklärt bliebe)?
d) lieber (gemütlich) weiterfahren und einen SS2000/ SS2000G daraus machen?

Ich vermute: Regel 24 h<2800 km ist enger, so daß nur d) geht, b) zwar geht, aber dumm ist, weil BBG verloren geht oder von vorneherein "nur" 2780 km fahren und den Extreme Ride genehmigt bekommen.
Weitergerechnet bei einem 116,66er Schnitt kriegte ich einen BB2500K/SS2000K > 4200 km auf 36 h auch nicht durch?
Jaha, ich weiß, daß das illusorisch ist, bei Fahrten über 5-6 h in D einen Schnitt über 125-130 km/h zu erzielen, obwohl rechnerisch und fahrerisch möglich. Ich mag nur gerne die Grenzen ausloten. Ich glaube, gelesen zu haben, daß der Varahannes in D mal 3300/24 h geschafft haben soll...
 

Herbert

IBA Member
#2
Stellt sich für mich die Frage nach dem Sinn, tank einfach VOR 2800 km und schließ den Ride ab, kannst ja dann trotzdem noch zb nach Hause fahren
 
#3
Hallo!
Varahannes hat diesen Run auch nicht genehmigt bekommen ( er hat ihn meines Wissens nach auch nicht eingereicht da er die Regeln kennt).
Den Vergleich mit Varahannes herzustellen ist schon etwas gewagt, Hannes ist Berufsmotoradfahrer und Tester und fährt im Jahr zwischen 80000 und 100000 tausend km.
Einen BBG in Deutschland zu fahren ist kein Problem, habe ich schon gemacht, unter der Woche mit LKW- Verkehr und Sondertransport.
 
#4
Stellt sich für mich die Frage nach dem Sinn, tank einfach VOR 2800 km und schließ den Ride ab, kannst ja dann trotzdem noch zb nach Hause fahren
Sportlicher Ehrgeiz. Nicht glauben wollen, daß Googlemaps mit den Zeitvorgaben meist recht hat. Ausprobieren, was geht. Grenzwertbetrachtung, wie früher in Mathe. Deshalb. ;-)
 
#5
Hallo!
Varahannes hat diesen Run auch nicht genehmigt bekommen ( er hat ihn meines Wissens nach auch nicht eingereicht da er die Regeln kennt).
Den Vergleich mit Varahannes herzustellen ist schon etwas gewagt, Hannes ist Berufsmotoradfahrer und Tester und [...]
Hallo, Rüdiger,
das war kein Vergleich, das wäre auch vermessen, 1000ps.at gehört zu meinen Lieblingsseiten, bin da halbwegs im Bilde. Aber als erster IBA Germany-Platinreiter wirst Du Dich möglicherweise auch an Vorbildern orientieren. Ich profitiere gerne vom Erfahrungsschatz anderer und finde die von den Herren Antonin, Bagar, Bode, Döling, Hanck-Müller, Ihlo, Kilian, Köber, Krüger, Massatsch, Meier, Miller, Röper, Sandrock, Schiemann, Strauch, Watz, Wehausen und einem gewissen Wolfgruber, um nur die auffälligsten zu nennen, bewunderungswürdig und nachahmenswert.
Momentan gefällt mir die Vision, mit 80 von meiner letzten Moppedtour zu kommen, vom Bock zu fallen und mit nem schwarzen Mile Eater Patch auf der Joppe zu verscheiden.
Küss die Hand.