Ich möchte einen Charity-Ride ankündigen und für einen guten Zweck fahren. Wird das von der Iron Butt Association unterstützt?

Status
Not open for further replies.

Gerhard

#194
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#1
Hierzu haben wir eine ganz klare Meinung: NEIN!

Auch wenn es bei solchen Charity-Fahrten auf den ersten Blick um einen guten Zweck geht (den wir natürlich grundsätzlich begrüßen), so liegt eine nicht unerhebliche Gefahr darin, dass sich ein Fahrer mit seiner Ankündigung unter einen sehr hohen Druck setzt.

Wie auch in den Richtlinien beschrieben, sollte ein IBA-Ride ausschließlich dann angetreten werden, wenn das Wetter, die körperliche und seelische Verfassung, der Zustand des Motorrades usw. stimmen.

Kündigt man einen Ride im Vorfeld an und verbindet dies mit einer entsprechenden Publicity (Webseite, Händleraktionen, lokale Presse oder Fernsehen) ist es sehr schwer, wenn nicht sogar unmöglich, die Fahrt nicht anzutreten oder zu verschieben.

Wenn ihr Euren Ride mit einem guten Zweck verbinden wollt, verknüpft das doch einfach mit dem Zeitpunkt, an dem ihr die Urkunde erhalten habt und macht es im Anschluss an Euren Ride öffentlich. Setzt Euch selber nicht dem Druck aus, an einem bestimmten Termin loszufahren!

Bitte habt Verständnis, dass wir uns von solchen Fahrten aus den oben genannten Gründen (wenn diese auch gut gemeint sind) sehr deutlich distanzieren müssen.
 
Status
Not open for further replies.