Motorradtransport USA hin/zurück

Django

IBA Member
#1
Hat hier schon mal jemand sein Motorrad, z.B. zur IBR, nach USA und wieder nach hause gebracht?

Wie geht das und was kostet das?

Ich plane für 2019 so 6 Wochen quer durch USA zu fahren.
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#2
Fuer die IBR meine PAN rüber gebracht.
Ca. 2500€+/- + versichung+ Zoll + zeit und diverse Mails.... (Summe rund 4000)

Wenn du nicht wirklich dein Töff da nutzen willst dann hol dir für 6 wochen bei Eagle Rider eines. Hab ich auch gemacht, beste Erfahrung, und wenn was war habe sie es gegen ein anderes eingetauscht.
 

Robert

IBR Finisher
Premier Member
#3
Mein Abenteuerbericht wird noch geschrieben, aber......lass die Finger von James Cargo!!!:mad::mad::mad:
Schnellste Variante: Flug nach Toronto (Motorcycleexpress)
Mit ca 3500 - 4000 Euro musst Du rechnen.
Der Rücktransport aus den USA ist nur per Schiff möglich, daher ist Kanada so interessant (s.o.)
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#4
Volle Zustimmung! Zumindest was motorcycleexpress angeht. Aber: die bieten auf ihrer Website(die übel steht) viele start und Zielflughäfen an. Das meiste ist aber Show.....
Es geht ausschließlich via Kanada (Toronto), und da es mit Transat Al's Fluglinie geht ist Abflug Paris. - retour habe ich es geschafft nach FFM zu kommen - dachte das wäre gut... Fehler!! Frankfurter frachtermnal ist der Horror, alleine dahin kommen ein Abenteuer, Papierkram ... Gertrud und - noch Extrakt kosten. Nächstes Mal (wenn überhaupt) wieder von und nach Paris.
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#5
Ps: nochmal ausdrücklich... Wenn es nicht zwingend notwendig ist - Miete ist (gesamtheitlich) deutlich günstiger!
Wenn aber jemand die IBR mitfahren will - dann kann ich es nachvollziehen - und dann sind die Extrakosten eh nur einer der vielen Posten.... ;)
 

Django

IBA Member
#7
Vielen Dank mal soweit!

Irgendwie war mir das wichtig, die km auf mein eigenes Mopped zu fahren. 4.000 Euro und viel Rennerei ist aber auch eine Hausnummer!

Bei EagleRider hab' ich schon mal für ein Wochenende gemietet (San Diego). Werde da mal anfragen, bin gespannt welche Konditionen die für eine 6-Wochen-Mietdauer anbieten.

Dann ist da noch die Idee, einfach drüben ein Mopped zu kaufen/verkaufen. Evt. habe ich jemanden vor Ort, der mich da unterstützen kann...
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#8
Ich war damals 7 Wochen da. Ich hab mir einfach die Station ausgesucht die keine Saison hatte. Damit Dank die Miete um gut 30$, und es reichte für einen Coast to coast und retour mit vielen Umwegen. Unterwegs 2 Mal neue töffs bekommen.... (Einmal wegen anstehenden Service, einmal weil ich eine kaputte Sicherung für die Zusatzsteckdose hatte). Anruf, Ort ausgemacht, hin, umsteigen, Go.... Superrelaxt...
 

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#9
Auch die Variante "Kaufen / Verkaufen" ist mit Stress und Geld verbunden.. wie gesagt für 6 Wochen würde ich Eagle Rider buchen.

Die haben zB regelmässig "Unlimited Miles" Angebote, deren Versicherungsschutz ist gut und wenn Du doch mal liegen bleibst sind die recht fix zu Stelle.

Je nachdem welche Routen Du fahren willst könntest Du auch zwischendurch die Motorradtypen wechseln.. zB im Osten eher GSA und für den Westen ne E-Glide oder Goldwing.. oder so :)