Bekleidung

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#1
Mein Klim Anzug kommt in die Jahre und etwas Neues soll bald her.

Die letzten Tage waren regentechnisch ja sehr sehr heftig und mein Klim hat total versagt (habe mal absichtlich den Gummianzug für drüber weg gelassen).

Bei den Preisen, die da verlangt werden, ist das meines Erachtens aber ein No-Go.

Egal wieviel Wasser da runter kommt.

Ich suche daher Alternativen, also einen Motorradanzug, der

- bequem und die Jacke lang geschnitten ist
- ein 3-Lagen Laminat hat (!!)
- nur wasserdichte Taschen hat
- ein Ganzjahresanzug ist.

Ideen, Vorschläge ?
 

Robert

IBR Finisher
Premier Member
#2
Meine Favoriten für die Zukunft (irgendwann mal) sind:
1. Stadler Boreal
2. Touratech Compañero
3. BMW Streetguard

Hängt von der persönlichen Anprobe ab...
 

XBRJo

Premier Member
#5
Hi Gerhard
Stadler Maßanzug!
- da kannst Du zwischen allen möglichen Varianten kombinieren, alles passt perfekt und man kann Sonderwünsche realisieren wie z.B. längeres Kragenende, damit ich den schließen kann, wenn die Heizweste oben raussteht (beheizter Kragen).
Ich wollte auch eine lange Jacke und unbedingt einen normalen Reisverschluss und nicht den neumodischen Gore verschluss....

Ich habe jetzt seit 2 oder drei Jahren die Kombi Jacke Air Vent (mit dem ZusatzKragen zum dranmachen bei großer Kälte)
(Nachfolger http://www.stadler-bekleidung.de/produktdetail-3-layer/jacke-airdraft-pro.html )

und Hose ace Pro mit Lederaufsatz und mit Lüftungsschlitzen (und Hosenträger)
(Nachfolger http://www.stadler-bekleidung.de/produktdetail-3-layer/hose-ace-ii-pro.html)

- ich bin 100% zufrieden! Anziehen und wohlfühlen. Ich kann noch keinen Verschleiß feststellen. Zusammen mit LD unschlagbar bei Hitze. Zusammen mit Heizweste unschlagbar bei Kälte/Regen...​

Regengüsse Kübel/tageweise in Polen/Tschechien (noch mit KTM) und auf der letzten Rally (Pan)....
Ich weiß nicht, warum ich immer noch eine Regenkombi mitschleppe....

die Protektoren (incl Hüfte) find ich auch ok und nicht wahrnehmbar, nur an der Schulter habe ich mir Hartschalen reingemacht​

einziger - Punkt, daß man die Lüftungsabdeckungen verlieren kann, bzw auch nicht während der Fahrt an und abmachen bzw auf/zumachen kann, das ist nicht Rally proof...
da könnte man vielleicht verhandeln, daß die unten angenäht sind ... ?
und sonst:
ein
Reissverschluss für Futter der Hose ist in der Waschmaschine eingeklemmt und kaputt gegangen, die sind für meinen Geschmack ein wenig zu fein und nestelig, aber ok...

Wenn ich mir den Anzug nochmal machen lassen würde, würde ich am linken Oberarm/Bizeps noch eine Lasche zum Anbringen des Spot annähen lassen ... (hängt jetzt am Gürtel)

Das mit dem Maßnehmen kann man selber machen, die machen dann ein Angebot (wenn eine normale Jacke/Hose passt usw ist der Preis entsprechend geringer) Rest habe ich per Telefon geregelt.

.... 10 Jahre Garantie ...

Gruß Jo
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#6
@Jo: Was ist der Grund/Vorteil den Spot am Körper, statt am Töff zu haben?
 

Robert

IBR Finisher
Premier Member
#7
Für den hypothetischen Fall, dass Du bei einem Sturz in die Pampa geschleudert wirst und Dich die Retter nicht finden. Ich denke das überschätzt die Ortsauflösung des SPOT. Selbst wenn Du in der Schlucht liegst, ist der Punkt oft noch auf der Strasse zu finden. Wahrscheinlich ist es aber dann auch schon egal.
 

pihlo

Rallymaster 12Stunden.CH
Premier Member
IBR Finisher
#8
Na ja.... Daran dachte ich auch.... Aber was mit z.B. Der Regel das meine Position im 10 min Takt sichtbar sein muss, ich aber ggf. 20 Minuten brauche um auf einen Turm zu steigen oder sonstwas ausserhalb des Töffs....?
 

Johannes Faget

Well-Known Member
#9
Na ja.... Daran dachte ich auch.... Aber was mit z.B. Der Regel das meine Position im 10 min Takt sichtbar sein muss, ich aber ggf. 20 Minuten brauche um auf einen Turm zu steigen oder sonstwas ausserhalb des Töffs....?
Das kann so genau nicht genommen werden. Wenn ich es richtig mitbekommen habe gab es bei einer Rally kürzlich eine U-Boot Fährt. Ich bin mir ziemlich sicher, dass dabei auch der Spot versagt.
 

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#13
Sorry, etwas spät.. aber danke für den Hinweis, Jo.

Stadler werde ich bevorzugt prüfen.

Ich bin jetzt durch einige heftige Regen hier in USA gefahren und bin bezüglich meines Klim überhaupt nicht mehr amused.

Gut, dass ich mein Regenzeug dabei habe.

Handschuhe sind auch so ein Thema - wer kennt Handschuhe, die tatsächlich stundenlange Regenangriffe standhalten ?

Ich rede jetzt von 10-12 Stunden und selbstverständlich Heizgriffe AUS.
 
#14
Sorry, etwas spät.. aber danke für den Hinweis, Jo.

Stadler werde ich bevorzugt prüfen.

Ich bin jetzt durch einige heftige Regen hier in USA gefahren und bin bezüglich meines Klim überhaupt nicht mehr amused.

Gut, dass ich mein Regenzeug dabei habe.

Handschuhe sind auch so ein Thema - wer kennt Handschuhe, die tatsächlich stundenlange Regenangriffe standhalten ?

Ich rede jetzt von 10-12 Stunden und selbstverständlich Heizgriffe AUS.
Während dichte Stiefel kaum ein Thema sind, die Daytonas halten meine Füße auch bei "cats and dogs" seit mehr als 10 Jahren absolut trocken, bin ich bei Handschuhen bisher auch noch nicht richtig fündig geworden. Wohl wahr, bei eingeschalteten Heizgriffen funktioniert die Membran nicht mehr.
Mittlerweile bin ich, wie bei meiner Fahrerjacke, auch hier ein Verfechter des Zwiebelprinzips. Habe also bei Louis ein Paar feste schwarze Gummihandschuhe gekauft; ähnliches Material wie die Regengaloschen. In diese stecke ich, je nach Jahreszeit, ein paar leichte oder mittlere Handschuhe rein und nehme die so, also gleich fertig bestückt, extra mit. Sind im Falle des Falles in 2 Minuten gewechselt. In dieser Anordnung kann man dann auch die Heizgriffe, so nötig, weiter benutzen.
Zum Anzug: die supermodernsten Sachen können, müssen aber nicht zwangsläufig immer die besten sein. Da habe ich eine hydrophobierte Lederhose und brauche zusätzlich nix anderes. Selbst 10 Stunden Dauerregen macht die locker mit. Fette die allerdings regelmäßig ein.
Bei der Jacke kenne ich, Sommer wie Winter,sowieso nur eine Wahl :cool: Auch hier kommt das Zwiebelprinzip zur Anwendung.

Siehe Bild - wird ohne Neger geliefert.



Allerdings müßte man da auf Protektoren verzichten:(
 
Last edited:

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#15
Hat jemand vielleicht noch einen Tip für sehr gute wasserdichte Handschuhe ? Handschuhe, die auch mal einige Stunden viel Wasser von oben aushalten ?

Oder besser immer gleich die guten Gummihandschuhe von Louis ?
 

Robert

IBR Finisher
Premier Member
#17
Bei jeder Membran tritt aber nach einiger Zeit Diffusion durch die Membran auf. Wer daher dauerhaft trocken bleiben will => Gummiüberzieher:)
 

Gerhard

Ride.Eat.Sleep.Again!
Staff member
Premier Member
IBR Finisher
#20
Ich schau mir mal Rukka und BMW an, danke für den Tip.

Die Gummiüberzieher haben den Vorteil. dass man bei Regen die Heizgriffe anlassen kann.